Gruppenbild: Pensionisten GÖD-Bgld - Bezirke Güssing und Jennersdorf zu Besuch in der Firma Katzbeck
Gruppenbild: Pensionisten GÖD-Bgld - Bezirke Güssing und Jennersdorf zu Besuch in der Firma Katzbeck
Wappen Güssing
Wappen Jennersdorf

19. Oktober 2012

Bezirke Güssing und Jennersdorf

Bezirkstreffen der GÖD-Pensionisten in Rudersdorf

Mehr als 50 GÖD-Pensionistinnen bzw. - Pensionisten folgten am 19. Oktober 2012 zu früher Stunde der Einladung der Bezirksvorsitzenden der Bezirke Güssing und Jennersdorf ins Gasthaus Schabhüttel nach Rudersdorf, wo die Fa. KATZBECK zu einem Frühstück eingeladen hatte. Anschließend führten der Firmenchef Hans Katzbeck und Prokurist Günther Fritz durch das Firmengelände und die Produktionshallen. Die Firma mit ca. 240 Beschäftigen erzeugt aus Holz Fenster und Türen und exportiert ihre Waren nach ganz Europa und nach Dubai.

Führung bei Katzbeck

Beim Rundgang durch Hallen fiel besonders auf, dass alle Mitarbeiter mit Freude bei der Arbeit waren. Kein Wunder, geht doch die Firmenleitung sehr auf die Wünsche ihrer Mitarbeiter ein und „verwöhnt“ sie mit sehr großzügigen Sozialleistungen.
Anschließend ging es ins Gasthaus Mirth in Rudersdorf. Vor dem Mittagessen hielten Landesvorsitzender Matthias FRITZ und sein Stellvertreter Werner Schaberl, Referate über die anschließender ausgiebiger diskutiert wurde. In seinem Referat machte Matthias FRITZ darauf aufmerksam, dass die heutige Generation der Pensionisten aktiv am gesellschaftlichen und politischen Leben teilhaben will. Die Zeiten, wo nur die „mittlere Generation“ zu entscheiden hatte sind vorbei. In Österreich sind ca. 2,5 Mio. Menschen über 60 Jahre und somit ein wesentlichen wirtschaftlicher und politischer Faktor, der in Zukunft –auch bei Wahlen – nicht zu übergehen sein wird. Die Generationen brauchen einander und können nur GEMEINSAM etwas erreichen. „Wir lassen uns nicht auseinander dividieren, sondern wollen einander gegenseitig helfen!“ – betonte FRITZ in seinem Referat.

Information beim Mittagessen im Gasthaus Mirth in Rudersdorf

Vors.-Stellvertreter Werner Schaberl wies in seinem Referat auf die vielen Vorteile hin, die eine Mitgliedschaft bei den GÖD-Pensionisten mit sich bringt.
Hermann Lang - Bezirksvorsitzender des Bez. Jennersdorf - betonte die besondere Bedeutung der Gewerkschaftsbewegung und meinte, es sei gerade in Zeiten wie diesen wichtig, mit allen Generationen in Dialog zu treten. Diese Meinung vertraten auch Emil Gombotz, Bezirksvorsitzender in Güssing und sein Stellvertreter Alfred Heschl.
Im Verlauf der sehr regen Diskussion wurde unter anderem vorgeschlagen, für die Pensionisten eigene ERSTE-HILFE-Kurse zu veranstalten, den das Wissen, wie man in Notfällen schneller und somit zielführenden helfen kann, ist besonders im Familienbereich von höchster Bedeutung.
Eine gelungene Veranstaltung, die mit einem gemütlichen Beisammensein erst am späten Nachmittag zu Ende ging.

JoSt

OneDrive-Fotoalbum mit 19 Bilder ► Hier Klicken!



[Zurück]